Die ikonische F1-Strecke

Circuit of the Americas

Ein McLaren fährt auf dem Circuit of the Americas in Austin, Texas

Amerikas Weltklasse-Rennstrecke

Mit dem Circuit of the Americas (COTA) erhält die Formel-1-Weltmeisterschaft nach vielen Jahren der Abwesenheit wieder einen Weltklasse-Motorsportort in den USA. Zuvor wurde der Große Preis der Vereinigten Staaten auf dem Infield-Straßenkurs des Indianapolis Motor Speedway ausgetragen.

COTA liegt in Austin und ist nicht nur die Heimat des Formel-1-Grand-Prix der Vereinigten Staaten, sondern auch Austragungsort anderer Meisterschaften, darunter IndyCar, NASCAR und die FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft.

Die Rennstrecke ist nur 15 Autominuten vom internationalen Flughafen Austin-Bergstrom entfernt.

Nach dem Desaster auf dem Indianapolis Motorspeedway, als zum hoch antizipierten Formel-1-Rennen gerade einmal sechs Fahrzeuge ins Rennen starteten, hatte die Formel 1 lange Jahre den US-Markt scheinbar hinter sich gelassen.

2012 fand auf dem Circuit of the Americas letztendlich der erste Große Preis der USA seit seiner letzten Ausgabe im Jahr 2008 statt.

Veranstaltungen auf dem Circuit of the Americas

Seit 2012 ist COTA die neue Heimat der Formel 1 in den Vereinigten Staaten. Die prestigeträchtigste Meisterschaft im Motorsport kehrte nach einer langen Durststrecke in die USA zurück. Die Veranstaltung findet jährlich im Oktober statt.

Weitere bemerkenswerte Meisterschaftsrennen sind der jährliche MotoGP Grand Prix of the Americas sowie gelegentliche Einsätze von IndyCar und NASCAR.

9201 Circuit of the Americas Blvd, Austin, TX 78617

Das könnte euch auch interessieren: