Grand Ole Opry: Die ikonische Radioshow

Platzhalterbild mit dem Statesfarer-Logo

Country für eine ganze Nation

Als echte Country-Institution lockt die Grand Ole Opry jede Woche Tausende von Fans nach Nashville zur Live-Aufzeichnung der am längsten laufenden Radiosendung der Vereinigten Staaten.

Damit brachte die Radiosendung nicht nur Country-Musik in die Wohnzimmer von Tennessee und der Nation, sondern half auch der Stadt Nashville, Music City zu werden. Denn was Hollywood für die Filmindustrie ist, ist Nashville für die Musikszene.

Auch heute noch treten neue junge Talente auf der berühmtesten Bühne des Landes neben klingenden Namen der Country-Szene auf und bekommen die Chance, sich in die Herzen treuer Fans zu spielen.

Die Grand Ole Opry hat in der Country-Szene einen bleibenden Eindruck hinterlassen, und selbst nach über 5.000 Shows ist es immer noch voller Energie. Denn hier wurden Stars wie Dolly Parton, Bill Anderson und Ernest Tubb geboren.

Geschichte des Grand Ole Opry

Die Radiosendung entstand am 28. November 1925, als die Sendung erstmals unter dem Namen The WSM Barn Dance ausgestrahlt wurde. WSM war der Name einer Versicherung, die Versicherungspolicen über einen eigenen Radiosender vermarktete.

Das Ganze war ein voller Erfolg – 1927 wurde der Name in Grand Ole Opry geändert und Tausende Country-Fans besuchten weiterhin jede Woche das Live-Event.

Das ursprüngliche Format der Show hat sich im Laufe der Jahrzehnte kaum verändert. Aber der Veranstaltungsort-in der fast 100-jährigen Geschichte gab es sechs verschiedene Veranstaltungsorte.

1974 erfolgte der letzte Umzug in das neu erbaute Grand Ole Opry House. Allerdings genießt das Ryman Auditorium bis heute bei Fans absoluten Kultstatus – und einige Shows werden weiterhin regelmäßig von der Spielstätte aus übertragen.

Das Grand Ole Opry ist eine solche kulturelle Institution, dass sogar schon Präsident Nixon auf der Bühne gestanden hat. Als am 16. März 1974 das Grand Ole Opry House als neuer Veranstaltungsort der Show eingeweiht wurde, saß der 37. Präsident der Vereinigten Staaten selbst hinter dem Klavier und spielte God Bless America.

Das Grand Ole Opry live erleben

Die Radiosendung wird jede Woche live aus Nashville übertragen – und ihr könnt dabei sein! Die Aufzeichnung einer Show dauert etwa zwei Stunden, mit einer 15-minütigen Pause.

Tickets für die Live-Show sind heiß begehrt, also lasst euch nicht zu viel Zeit. Wenn ihr ein besonderes Erlebnis haben möchtet, dann empfehlen wir dir das Kombipaket aus Live-Show und Backstage-Tour.

Die Backstage-Tour dauert etwa 45 bis 60 Minuten und ermöglicht euch einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Grand Ole Opry. Und wer weiß, welchem Country-Star ihr hinter der Bühne so über den Weg lauft!

Eintrittskarten für das Grand Ole Opey mit Backstage-Tour

Nehmt an der Aufzeichnung des Grand Ole Opry teil und werft einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der am längsten laufenden Live-Radiosendung Amerikas.

Eintrittskarten für das Grand Ole Opry & Backstage-Tour

Werft einen Blick hinter die Kulissen der am längsten laufenden Live-Radiosendung Amerikas mit diesem Kombiticket.

2804 Opryland Dr, Nashville, TN 37214

Mehr über Tennessee erfahren

Mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, von Live-Musik und Southern BBQ bis hin zu Outdoor-Abenteuern und historischen Stätten, bietet Tennessee ein unvergessliches Reiseerlebnis.

Individuelle USA-Rundreisen

Habt ihr Lust auf euer ganz eigenes Abenteuer? Gemeinsam gestalten wir eure individuelle Rundreise durch die Vereinigten Staaten.

Das könnte euch auch interessieren:

Platzhalterbild mit dem Statesfarer-Logo
Platzhalterbild mit dem Statesfarer-Logo