Southfork Ranch

Amerikas berühmteste Ranch

300 Episoden lang fesselte die Geschichte des Ewing-Clans die Zuschauer an den Fernsehgeräten. Es ging um Familienleben, Macht und Öl – und 13 Jahre lang war die Southfork Ranch, in der texanischen Stadt Parker, die Heimat des fiktiven Familienclans.

Doch auch mehr als 30 Jahre nachdem der Abspann der Show zum letzten mal über die Bildschirme lief, strömen Zehntausende in das wohl bekannteste Anwesen der USA. Tatsächlich ist die Southfork Ranch eine der meistbesuchten Touristenattraktionen in ganz Dallas.

1985 wurde die Ranch von ihren jetzigen Eigentümern übernommen und nach und nach in einen Wallfahrtsort für Ewing-Liebhaber umgewandelt. Seine Vorbesitzer waren vom Andrang neugieriger Fernsehtouristen nicht sonderlich begeistert.

Obwohl die Innenaufnahmen des Gebäudes in einer Studiokulisse und nicht im tatsächlichen Ranchhaus gefilmt wurde, sind die heutigen Räumlichkeiten der Studioversion nachempfunden und entsprechend renoviert worden. Hier findet ihr zum Beispiel zahlreiche ausgestellte Requisiten, darunter den berühmten Revolver, mit dem JR Ewing erschossen wurde. Für manche Zuschauer galt dieser Moment wohl als einer der gemeinsten Cliffhanger in der Geschichte des Fernsehens.

Wenn ihr beim Gedanken an die Kultserie auch bereits nostalgische Gefühle verspürt, solltet ihr unbedingt einen Ausflug zur Ranch machen. Das Southfork Ranch Museum ist von Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Besucht die Residenz er Ewing-Familie in Parker, Texas

Ach, was für eine Nostalgie! Reserviert eure Eintrittskarten für die legendäre Southfork Ranch online und unternehmt eine Reise in die Vergangenheit mit vielen Ausstellungen rund um die Hit TV-Serie „Dallas“.

Eintrittskarten für das Museum auf der Southfork Ranch

Erlebt ein wahres Stück Fernsehgeschichte noch einmal hautnah und erkundet das Haus der Familie Ewing aus der Erfolgsserie Dallas.

3700 Hogge Dr, Parker, TX 75002

Das könnte euch auch interessieren: